Auf zum Windmühlenstumpf

Diesen Sonntag startete unser Wochenendlauf am Freibad in Barntrup. Entlang der Fischteiche ging es stetig bergan in Richtung Gaffel.
Durch das Tauwetter der letzten Tage war es überall ordentlich schlammig, mit jedem Meter nach oben wurde es aber immer weißer, wobei unter dem Schnee schon knöcheltief das Schmelzwasser floss, so dass recht schnell keiner mehr trockene Füße hatte.

Weiter ging es durchs Frettholz in Richtung Saalberg zwischen Barntrup und Alverdissen. Hier oben hatten die warmen Temperaturen dem Schnee noch nicht wirklich etwas anhaben können, die nächsten Kilometer zum Windmühlenstumpf ging es durch fast knietiefe Verwehungen.

Weiter unten löste aber der Schlamm recht schnell das Weiße wieder ab.

Die Daten: 17 km in ca. 2 Std

Tagged .

Andreas Kropp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.